Planungsphase IX – Einstimmen auf Pakistan

31. Mai 2007

Georg Brosig und sein Frau luden die Expeditionsteilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Anschließend stimmte uns Schorsch mit einem selbstgedrehten Film über die Besteigung des Gasherbrum II und der Chogolisa für Pakistan ein.


Planungsphase VIII – Ist Vorabklimatisation möglich?

25. Mai 2007

Nach 8 Tagen ohne Höhentraining in Bad Reichenhall begannen wir am Dienstag unser Training in derselben Höhenlage und auch in der gleichen Intensität wie bei unserem letzten Training. Obwohl wir in der ersten halben Stunde die Höhe (5200m) merkten, waren sowohl die Pulswerte wie auch die Sauerstoffsättigung fast identisch zur Trainingsphase 8 Tage zuvor.


Planungsphase VII – Packen für die Luftfracht

17. Mai 2007

Die organisatorische Arbeit ist mit dem Packen und dem Voraussenden der Luftfracht fast abgeschlossen. Verpackt wurden all die Dinge, die beim Anmarsch ins Basislager nicht gebraucht werden. Nach dieser Arbeit hoffen wir, dass es bis zum Abflug nicht mehr so stressig wird.


Planungsphase VI – Beginn des speziellen Höhentrainings

5. Mai 2007

Die letzten 6 Wochen bis zum Abflug nach Pakistan werden für ein intensives Höhentraining im Hermann Buhl Hypoxie Forschungs- und Trainingszentrum im Kurmittelhaus der Moderne, Bad Reichenhall genutzt. Trainiert wird in mehreren 3-4 Tagesblöcken.

Morgens und abends sind jeweils Trainingseinheiten in der Dauer von 2 Stunden abzuarbeiten. Das Training verläuft unter Hypoxiebedingungen. Die “Trainingshöhe” wird regelmäßig erhöht. Die Nächte finden ebenfalls unter Hypoxiebedingungen statt. Geschlafen wird jedoch mehrere hundert Meter unter der “Trainingshöhe.”

 

22.4.2007 Vortrag v. Sepp Heigenhauser in St.Johann/Tirol über die Broad Peak Expedition 2006

23. April 2007

Vor dem Vortrag wurde an Dr. Heinz Slupetzky (Vorsitzender der ÖAV Sektion Salzburg) 4 Wimpel übergeben, die die Sektionen des Alpenvereins darstellen in denen die Erstbegeher des Broad Peak Mitglieder waren. Die Wimpel wurden von Markus Kronthaler zum Gipfel getragen und von Sepp Bachmair wieder runter gebracht. Außerdem übergab Dr. Heinz Slupetzky 160  personalisierte Sondermarken (Auflage 3000 Stück!), die anlässlich 50 Jahre Broad Peak Erstbesteigung gedruckt  wurden, an Georg Kronthaler. Sie werden zusätzlich (so lange der Vorrat reicht) auf die Grußkarte der Bergungsexpediton 2007 geklebt.


Planungsphase V – Test für die Bergung

11. April 2007

Am Ostermontag wurde auf dem Kitzbüheler Horn der Bergesack der Firma Rocksnake, der mit mit Sand gefüllt ein Gewicht von 82 kg hatte, getestet. Daneben wurden verschiedene Flaschenzugmethoden ausprobiert, um möglichst kraftschonend so eine Last transportieren zu können. Es werden weitere Tests folgen!

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
Spotify
Consent to display content from Spotify
Sound Cloud
Consent to display content from Sound